Fellows

Claudia Neuschulz

Programm: Mercator Kolleg für internationale Aufgaben
Jahrgang: Jahrgang 2016
Projekttitel: Bridging the water financing gap – Praktische Ansätze für die Planung und Finanzierung einer sicheren und nachhaltigen Wasserinfrastruktur
Arbeitsfeld: Klima, Umwelt und Ressourcen, Energie und Infrastruktur
Expertise: Urban Development, Water Management
Organisation: GIZ (Lima), EBRD (London), EBRD (Belgrade)
Claudia Neuschulz studierte Staatswissenschaften an der Universität Erfurt und am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO), sowie VWL an der Freien Universität Berlin und schloss ihr Studium mit einem Master in Water Science, Policy and Management an der Universität Oxford ab. Anschließend arbeitete sie an einem Forschungsprojekt zur Rolle von Wassersicherheit für ein nachhaltiges Wachstum und Armutsbekämpfung am Beispiel Südasiens. Während ihres Kollegjahres beschäftigt sie sich mit Finanzierungsmodellen für Investitionen in nachhaltige Wasserinfrastruktur und Ressourcennutzung.

MPC-Voice Beiträge